(zu alt für eine Antwort)
Kopfschmerzen weg nach Orgasmus?
Elisabeth Huber
2004-11-01 23:53:36 UTC
Hi ihr,

weil ich gerade diesen seltsamen Threadbetreff (Ein kleiner
Kopfschmerz(oder Regel-)simulator für Männer)las ...

Ich hab mal den Tip bekommen, daß ein Oragsmus gut gegen Kopfschmerzen
sei. Begründung .. meistens enstünde der Schmerz durch verengte Gefässe
infolge von Anspannung - ein Orgasmus würde das alles lösen. Ich ahbs
einige Male ausprobiert, zu 50% sind die Schmerzen dann wirklich weg,
bei geshcätzten 40 % zumindest für einige Zeit nach dem Orgasmus und nur
wenige Male wurden sie schlimmer oder zumindets nicht besser.

Wie ist das bei euch?

Servus Elis
Thomas
2004-11-02 00:11:51 UTC
Post by Elisabeth Huber
Ich hab mal den Tip bekommen, daß ein Oragsmus gut gegen Kopfschmerzen
sei. Begründung .. meistens enstünde der Schmerz durch verengte Gefässe
infolge von Anspannung - ein Orgasmus würde das alles lösen. Ich ahbs
einige Male ausprobiert, zu 50% sind die Schmerzen dann wirklich weg,
bei geshcätzten 40 % zumindest für einige Zeit nach dem Orgasmus und nur
wenige Male wurden sie schlimmer oder zumindets nicht besser.
Wie ist das bei euch?
Das kommt mir bekannt vor... mir dient schon seit Jahren Masturbation
als Kopfschmerzmittel. Sex mit Partner ist imho weniger geeignet, weil
mir das mit Kopfschmerzen zu anstrengend ist (also bleibt die Ausrede
mit den Kopfschmerzen für meinen Fall gültig...). Wichtig ist aber,
dass ich danach noch eine Weile liegen, am besten ein bisschen dösen kann.
Ich hab dazu meine eigene Theorie entwickelt, dass vielleicht auch
diverse Glückshormone, die einem danach in der Blutbahn rumwabbern,
eine schmerzstillende Rolle spielen... aber das mit den Blutgefäßen
klingt plausibel.

Grüßchen,
Thomas
Markus Pfefferle
2004-11-02 10:00:53 UTC
Post by Elisabeth Huber
Ich hab mal den Tip bekommen, daß ein Oragsmus gut gegen Kopfschmerzen
sei. Begründung .. meistens enstünde der Schmerz durch verengte
Gefässe infolge von Anspannung - ein Orgasmus würde das alles lösen.
Ich ahbs einige Male ausprobiert, zu 50% sind die Schmerzen dann
wirklich weg, bei geshcätzten 40 % zumindest für einige Zeit nach dem
Orgasmus und nur wenige Male wurden sie schlimmer oder zumindets
nicht besser.
Wie ist das bei euch?
Unterschiedlich. Es gibt ja verchiedene Arten und Formen von Kopfschmerzen.
Bei einigen davon, besonders den witterungsbedingten (man hat das Gefühl
dass einem das Gehirn von hinten ans Auge drückt), führt der mit sexueller
Erregung verbundene Bluthochdruck bei mir zu noch stärkeren Kopfschmerzen.
Bei anderen wiederum, den eher krampfartigen bzw. verspannten Schmerzen im
Nacken, kann es tatsächlich Erleichterung bringen.

Den Unterschied merkt man eigentlich relativ schnell, wenn der Puls steigt.
Bernd Nawothnig
2004-11-02 10:39:18 UTC
Hi Markus,
Post by Markus Pfefferle
Post by Elisabeth Huber
Ich hab mal den Tip bekommen, daß ein Oragsmus gut gegen
Kopfschmerzen sei. Begründung .. meistens enstünde der Schmerz
durch verengte Gefässe infolge von Anspannung - ein Orgasmus würde
das alles lösen. Ich ahbs einige Male ausprobiert, zu 50% sind die
Schmerzen dann wirklich weg, bei geshcätzten 40 % zumindest für
einige Zeit nach dem Orgasmus und nur wenige Male wurden sie
schlimmer oder zumindets nicht besser.
Wie ist das bei euch?
Unterschiedlich. Es gibt ja verchiedene Arten und Formen von
Kopfschmerzen. Bei einigen davon, besonders den witterungsbedingten
(man hat das Gefühl dass einem das Gehirn von hinten ans Auge
drückt), führt der mit sexueller Erregung verbundene Bluthochdruck
bei mir zu noch stärkeren Kopfschmerzen.
Ist ASS-(Ratiopharm|Stada) denn so unerschwinglich?

Notfalls gibt's noch ein Paracetamol obendrauf und gut ist!

Man muss doch nicht jeder Hysterie nach dem Mund reden :->



Bernd
--
Those who desire to give up freedom in order to gain security,
will not have, nor do they deserve, either one. [T. Jefferson]
Elisabeth Huber
2004-11-02 10:48:14 UTC
Post by Bernd Nawothnig
Ist ASS-(Ratiopharm|Stada) denn so unerschwinglich?
Notfalls gibt's noch ein Paracetamol obendrauf und gut ist!
Also wenn ich die Wahl zwischen ASS und befriedigendem Sex habe um
Kopfschmerzen loszuwerden ...
Post by Bernd Nawothnig
Man muss doch nicht jeder Hysterie nach dem Mund reden :->
das war mal, heute nennt man das Uterus ;-)

servus Elis
Markus Pfefferle
2004-11-02 12:32:08 UTC
Post by Bernd Nawothnig
Post by Markus Pfefferle
Unterschiedlich. Es gibt ja verchiedene Arten und Formen von
Kopfschmerzen. Bei einigen davon, besonders den witterungsbedingten
(man hat das Gefühl dass einem das Gehirn von hinten ans Auge
drückt), führt der mit sexueller Erregung verbundene Bluthochdruck
bei mir zu noch stärkeren Kopfschmerzen.
Ist ASS-(Ratiopharm|Stada) denn so unerschwinglich?
Nein, aber es gibt Leute wie mich, die nicht wegen jedem kleinen Wehwehchen
Tabletten schlucken wollen. Wenn ich leistungsfähig bleiben will, schmeiße
ich mir auch eine Thomapirin rein. Wenn ich aber die Kopfschmerzen eh vor
dem zu Bett gehen kriege, leistet ein Beruhigungs-Tee und ausreichend Schlaf
mir bessere Dienste als die chemische Keule.

Aber ich glaube um dieses Thema ging es hier garnicht.
Bernd Nawothnig
2004-11-02 13:19:48 UTC
Hi Markus,
Post by Markus Pfefferle
Post by Bernd Nawothnig
Post by Markus Pfefferle
Unterschiedlich. Es gibt ja verchiedene Arten und Formen von
Kopfschmerzen. Bei einigen davon, besonders den
witterungsbedingten (man hat das Gefühl dass einem das Gehirn von
hinten ans Auge drückt), führt der mit sexueller Erregung
verbundene Bluthochdruck bei mir zu noch stärkeren Kopfschmerzen.
Ist ASS-(Ratiopharm|Stada) denn so unerschwinglich?
Nein, aber es gibt Leute wie mich, die nicht wegen jedem kleinen
Wehwehchen Tabletten schlucken wollen. Wenn ich leistungsfähig
bleiben will, schmeiße ich mir auch eine Thomapirin rein.
Das ist ja dann wohl sogar noch 'ne Nummer härter
Post by Markus Pfefferle
Wenn ich aber die Kopfschmerzen eh vor dem zu Bett gehen kriege,
leistet ein Beruhigungs-Tee und ausreichend Schlaf mir bessere
Dienste als die chemische Keule.
Wenn das wirklich hilft, klar.
Post by Markus Pfefferle
Aber ich glaube um dieses Thema ging es hier garnicht.
Um Kopfschmerzen und ihre Behandlung schon auch, doch.

Ich versuche nur, die Ebenen wieder zu trennen.



Bernd
--
Those who desire to give up freedom in order to gain security,
will not have, nor do they deserve, either one. [T. Jefferson]
Markus Pfefferle
2004-11-02 14:04:55 UTC
Post by Bernd Nawothnig
Post by Markus Pfefferle
Nein, aber es gibt Leute wie mich, die nicht wegen jedem kleinen
Wehwehchen Tabletten schlucken wollen. Wenn ich leistungsfähig
bleiben will, schmeiße ich mir auch eine Thomapirin rein.
Das ist ja dann wohl sogar noch 'ne Nummer härter
Es ist ein Mischpäparat zwischen ASS und Paracetamol mit einer kleinen Menge
Koffein, was die Arterien weitet und somit nachweislich die Rezeption der
Wirkstoffe beschleunigt. Thomapirin hat als Mischpräparat bei manchen
Menschen einen schlechten Ruf, als sei nicht gerade die Natur voll von
Mischpräparaten. Denkst man etwa in einem Glas Kamillentee gäbe es nur einen
einzigen Wirkstoff? Auch kennt die Schulmedizin bis heute keinerlei
unerwünschte Wechselwirkungen zwischen ASS und Paracetamol. Frag 100 Ärzte -
die Hälfte davon warnt vor Mischpräparaten, die andere Hälfte empfiehlt sie
sogar ausdrücklich. Ein gutes Argument ist, dass durch Kombi-Präparate die
Dosiermenge jedes einzelnen Wirkstoffes - und damit auch ihre
unterschiedlichen Nebenwirkungen - für den Körper reduziert werden kann ohne
dabei Kompromisse bei der erwünschten Wirkung eingehen zu müssen.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Markus Pfefferle
Wenn ich aber die Kopfschmerzen eh vor dem zu Bett gehen kriege,
leistet ein Beruhigungs-Tee und ausreichend Schlaf mir bessere
Dienste als die chemische Keule.
Wenn das wirklich hilft, klar.
Es hilft nicht gegen die Schmerzen, aber es lässt mich trotzdem einschlafen.
Und dann spüre ich von den Schmerzen nichts mehr und lasse meinen Körper
sich selbst heilen. Das soll er ja schließlich nicht verlernen.
Post by Bernd Nawothnig
Post by Markus Pfefferle
Aber ich glaube um dieses Thema ging es hier garnicht.
Um Kopfschmerzen und ihre Behandlung schon auch, doch.
Ich versuche nur, die Ebenen wieder zu trennen.
Okay, dann lass es mich so wieder verkitten: wenn meine Liebste wirklich
scharf auf mich wäre und ich gerade Kopfschmerzen hätte, würde ich mir für
sie wohl auch eine Schmerztablette einwerfen. Ich selbst bin allerdings
nicht so sexsüchtig und mein Schatz ist in so einem Fall auch schon damit
zufrieden, dass wir einfach "nur" Zärtlichkeiten austauschen, dem meine
Kopfschmerzen nicht im Wege stehen.
Sepp Neuper
2004-11-03 00:15:07 UTC
Post by Thomas
Das kommt mir bekannt vor... mir dient schon seit Jahren Masturbation
als Kopfschmerzmittel.
Bei mir ist es umgekehrt, ich bekomme "danach" sehr oft
Kopfschmerzen.
Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß "währenddessen"
sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und sich dadurch ein
entsprechender Druck aufstaut, der sich dann in Schmerz entlädt.

Servus, Sepp
David Kastrup
2004-11-03 00:39:36 UTC
Post by Sepp Neuper
Post by Thomas
Das kommt mir bekannt vor... mir dient schon seit Jahren
Masturbation als Kopfschmerzmittel.
Bei mir ist es umgekehrt, ich bekomme "danach" sehr oft
Kopfschmerzen.
Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß "währenddessen"
sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und sich dadurch ein
entsprechender Druck aufstaut, der sich dann in Schmerz entlädt.
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
--
David
Joerg Bussmann
2004-11-03 06:14:57 UTC
Post by David Kastrup
Post by Sepp Neuper
Post by Thomas
Das kommt mir bekannt vor... mir dient schon seit Jahren
Masturbation als Kopfschmerzmittel.
Bei mir ist es umgekehrt, ich bekomme "danach" sehr oft
Kopfschmerzen.
Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß "währenddessen"
sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und sich dadurch ein
entsprechender Druck aufstaut, der sich dann in Schmerz entlädt.
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
Jetzt weiß ich auch, warum einige umgangssprachlich von "Schlange
würgen" sprechen.

Ciao Jörg
--
Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen als an
seinen Antworten. (Francois G. de Levis, 1720-1781)
my site - www.bussy.de
Alex
2004-11-03 10:14:09 UTC
Post by David Kastrup
Post by Sepp Neuper
Bei mir ist es umgekehrt, ich bekomme "danach" sehr oft
Kopfschmerzen. Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß
"währenddessen" sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und sich
dadurch ein entsprechender Druck aufstaut, der sich dann in Schmerz
entlädt.
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
Hat damit nichts zu tun:

<URL:http://www.netdoktor.de/sex_partnerschaft/menshealth/sexualkopfschmerz.htm>
--
.a.
Sepp Neuper
2004-11-03 17:55:46 UTC
Post by David Kastrup
Post by Sepp Neuper
Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß "währenddessen"
sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und ....
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
Mir ist klar, bei den meisten Männern sammelt sich beim Sex das Blut
nur an einer, der wichtigsten, Stelle.
Bei mir aber teilt sich der Blutfluß auf und auch die zweitwichtigste
Stelle des Körpers wird während des Geschlechtsaktes versorgt.

Das hat zwar einerseits den Nachteil, daß aufgrund des geringeren
Blutzufuhrs im unteren Bereich die Leistungsdauer stark verkürzt
wird, dafür bin ich jedoch in der Lage während der Kopulation eine
eloquente Konversation zu führen, wohingegen andere Männer
meist nur ein geröcheltes "unnghh" zustande bringen.

Servus, Sepp
Ronald Wagner
2004-11-03 18:07:30 UTC
Post by Sepp Neuper
Post by David Kastrup
Post by Sepp Neuper
Ich vermute, es hängt damit zusammen, daß "währenddessen"
sehr viel Blut in den Kopf gepumpt wird und ....
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
Mir ist klar, bei den meisten Männern sammelt sich beim Sex das Blut
nur an einer, der wichtigsten, Stelle.
Bei mir aber teilt sich der Blutfluß auf und auch die zweitwichtigste
Stelle des Körpers wird während des Geschlechtsaktes versorgt.
Das hat zwar einerseits den Nachteil, daß aufgrund des geringeren
Blutzufuhrs im unteren Bereich die Leistungsdauer stark verkürzt
wird, dafür bin ich jedoch in der Lage während der Kopulation eine
eloquente Konversation zu führen
...was AFAIK von Frauen nicht so sehr *während* des Liebesaktes
geschätzt wird,...
Post by Sepp Neuper
wohingegen andere Männer
meist nur ein geröcheltes "unnghh" zustande bringen.
... aber *das* ein bißchen untertrieben für die orgasmische Reaktion
eines Mannes zu sein scheint. Es sei denn, Du gehst von deiner *realen*
Reaktion aus.
--
grz, -Ron.

Gegen GEZ-Gebühren auf Internet-PCs: www.schon-abGEZockt.de
Bernd Nawothnig
2004-11-03 18:27:49 UTC
Hi Sepp,
Post by Sepp Neuper
Mir ist klar, bei den meisten Männern sammelt sich beim Sex das Blut
nur an einer, der wichtigsten, Stelle. Bei mir aber teilt sich der
Blutfluß auf und auch die zweitwichtigste Stelle des Körpers wird
während des Geschlechtsaktes versorgt.
Das hat zwar einerseits den Nachteil, daß aufgrund des geringeren
Blutzufuhrs im unteren Bereich die Leistungsdauer stark verkürzt
wird, dafür bin ich jedoch in der Lage während der Kopulation eine
eloquente Konversation zu führen, wohingegen andere Männer meist nur
ein geröcheltes "unnghh" zustande bringen.
In unserem Kulturkreis werden solche Qualitäten nicht geschätzt.

Ein Bekannter hielt mal kurz vor dem Höhepunkt inne, stellte sich hin
und rezitierte laut die Definition des Grenzwerzes einer Folge. Die
Dame konnte dem aber offensichtlich nicht folgen und warf ihn einfach
hinaus. Und meine Ex, die diese Geschichte vernahm, zeigte spontan
Verständnis für dies Verhalten ihrer Geschlechtsgenossin.

Nun gut, aber was weiß ich als kulturloser Atheist schon von unserem
Kulturkreis. Vielleicht ist das ja ganz anders, wenn Du ihr beim
Ficken etwas über die phantastischen Leiden Jesu erzählst und
detailliert ausbreitest, warum er nicht vom Kreuz rutschen konnte. So
erbärmlich, wie er angenagelt war. Erzähl vom Ergebnis solch
interessanter Konversation!



Bernd
--
Man hält das Weib für tief - warum?
weil man nie bei ihm auf den Grund kommt.
Das Weib ist noch nicht einmal flach. [Friedrich Nietzsche]
Francois Zellinger
2004-11-03 18:57:11 UTC
Post by David Kastrup
Äh, wenn Du bei der Masturbation das Blut _in_ den Kreislauf
beförderst, solltest Du vielleicht Deinen Griff etwas lockern.
Der weiß von was er spricht; er hat schließlich auf dem Baum
trainiert.

MfG
--
Mein Sohn, ich höre dich reden
Von einem Heldengeschlecht
Wußte nicht, ahnte nicht, sah nicht:
Du warst ihr Folterknecht. (B. Brecht)